UNSERE CHRONIK


 

 

1925:

Gründung des "Musikverein Stuppach" durch Johann Mayerhold. Geprobt wurde in der Papierfabrik in Stuppach

 

1972:

Papierfabrik Stuppach wurde geschlossen - MV Stuppach übersiedelte nach Gloggnitz März

 

1972:

Änderung des Vereinsnamens in "Stadtkapelle Gloggnitz"

 

1975:

Neueinkleidung "Original Hammerherrentracht"

 

1978:

Jugendkapelle nimmt Kontakt mit dem Musikverein Tiefenstein auf

 

1983:

1. Besuch mit der Stadtkapelle Gloggnitz bei unseren Freunden in Tiefenstein Deutschland

 

1999:

Unsere Freundschaft wird nach einer kurzen Pause wieder ins Leben gerufen -wir besuchen unsere Partnerkapelle in Tiefenstein. Ab diesem Zeitpunkt wird der Kontakt mittels einem Besuch alle 5 Jahre bestärkt.

 

2000:

Produzierung der 1. CD "The Spirit of Music"

 

2005:

Abschied von der "Original Hammerherrentracht" und Neueinkleidung in eine zeitgemäßige Tracht

 

2009:

Aufnahme von 2 Stücken für die CD "Vielfalt Blasmusik Vol. 2" der BAG Neunkirchen

 

2015:

Aktive Musiker: 29 männliche und 20 weibliche Musiker

 

Obmänner:

1925-1930: Leopold Siwatz

1930-1938: Blasius Pürkl

1938-1973: Viktor Sauer

1973-1995: Wolfgang Hersits

1996-2011: Herbert Sternberger

seit 2011: Ing. Franz Graser

 

Kapellmeister:

1925-1928: Johann Mayerhold

1928-1930: Rösner

1930-1938: Karl Schober

1938-1950: Johann Rattner

1950-1960: Georg Spieß

1960-1964: Franz Sommer

1964-1968: Paul Hecher

1968-1982: Prof. August Reschreiter

1982-1990: LKpm. Manfred Sternberger

1990-1995: Prof. August Reschreiter

seit 1995: LKpm. Manfred Sternberger

 

Bisherige Auszeichnungen:

1982: Ehrenpreis des Bundeslandes Niederösterreich in Bronze

1987: Ehrenpreis in Silber

1991: Ehrenpreis in Gold

1995: höchste Auszeichnung der "Sonderpreis"

2004: Ehrenpreis "Neu" des Bundeslandes Niederösterreich in Bronze

2007: Ehrenpreis "Neu" in Silber

2010: Ehrenpreis "Neu" in Gold

2016: "Andreas-Maurer-Sonderpreis"